Nix mehr verpassen!

Erfahre immer, wenn es etwas Neues auf FlagFootball.Rocks! gibt.

Folge uns auf Facebook, Instagram oder per RSS. Aber am besten meldest Du Dich für unseren Newsletter an:

Follow on

Flag Football Nationalmannschaften Deutschland

Im Jahr 2000 wird die Nationalmannschaft Herren Flag Football ins Leben gerufen. 2009 folgt die Gründung der Damen Auswahl.

Bei den Europameisterschaften können beide Teams regelmäßig Platzierungen in den Top 5 erreichen.

Seit den Erfolgen 2002 und 2004 im 5on5- und 7on7-Flag mit einer Gold- und zwei Silbermedaillen konnten die Herren bei einer Weltmeisterschaft keine ähnliche gute Platzierung mehr erreichen.

Die Damen gewannen 2017 bei der EM in Madrid die Silbermedaille.

Seit 2014 ist keine deutsche Auswahl mehr bei einer Weltmeisterschaft angetreten. Die Gründe lagen vermutlich sowohl in der Finanzierung der Reisen nach Miami, bzw. nach Panama-Stadt, als auch in den Differenzen zwischen den beiden Verbänden AFVD und IFAF.

Innerhalb des Jahres finden mehrere Trainings-Lehrgänge der Nationalmannschaften, sog. Camps statt. Die Auswahl der SpielerInnen erfolgt bei Tryouts, die üblicherweise jährlich zu Beginn des Jahres liegen.

Natio-News

Am 14. und 15. August kamen die deutschen Flag Natio-Teams zu einem zweitägigen Trainingslager wieder in Kelkheim zusammen.

Am 17. und 18. Juli geht es nach der Tryouts ins erste richtige Training. Mit dabei ein Team von Sat.1.

Über 150 SpielerInnen haben sich den Coaches der Damen- und Herren-Nationalmannschaften vorgestellt und Ihr Können gezeigt. Wir zeigen die Bilder.

Geschichte

Im Jahr 2000 wird erstmals ein Flag Football-Nationalteam für Deutschland aufgestellt. Doch trotz guter Ergebnisse in den folgenden Jahren bei internationalen Turnieren beschließt der AFVD die Nationalmannschaft aufzulösen und Deutschland international vom damals vermeintlich besten 5on5-Flag-Team in Deutschland, den Kelkheim Lizzards vertreten zu lassen.

Von 2005 bis 2010 stellen so die Kelkheim Lizzards das Kernteam der Herren-Nationalmannschaft. 2007 und 2008 ergänzen einige Spieler aus Walldorf die Auswahl bei den Europa- und Weltmeisterschaften.

2009 übernimmt Sebastian Schuhmacher als Teammanager und Trainer das Ruder bei den Herren als auch bei der im selben Jahr gegründeten Frauen-Auswahlmannschaft.

Seit 2011 sind beide Teams wieder unter der Obhut der AFVD.

2012 wird Chris Kämpfe Headcoach der Damen-Auswahl. Er erhält Unterstützung von Max Groß als Assisant Coach.

Vor den Tryouts zu der Vorbereitung auf die WM in Madrid 2017 erfolgt ein Wechsel des Trainerstabs im Herrenteam. Timothy Miscovitch wird Headcoach, assistiert von Benjamin Klever und Oliver Stubbe.

Ende 2018 übergibt Sebastian Schumacher den Posten des Präsidialbeauftragten für Flag Football Wettkampfsport im American Football Verband Deutschland (AFVD) an Chris Kämpfe.

2018 und 2019 sind deutsche Teams bei internationalen Wettbewerben aufgrund eines jahrelang ausgetragenen Machtkampfes zwischen dem AFVD und der IFAF nicht startberechtigt.

2018 wechselt Max Groß als Headcoach zum Herren-Team und erhält Unterstützung von Andreas Hufer als Defensive-Coordinator.

2019 übernimmt Stefan Buch den Part des Defensive-Koordinators der Damen-Auswahl.

Aufgrund der weltweiten Covid-19-Pandemie werden 2020 keine internationalen Turniere ausgetragen. Auch der Trainingsbetrieb ruht, es finden keine Tryouts und Natio-Trainings-Camps statt.

Im Juni 2021 findet das bis dahin größte Tryout in der Geschichte der deutschen Nationalteams statt. An zwei Tagen präsentieren sich in Kelkheim über 180 SpielerInnen den Coaches, die aus den über 250 Bewerbungen bereits eine Vorauswahl getroffen hatten. In den folgenden Camps werden die Coaches den endgültigen Kader festlegen und die Teams auf auf die WM im Dezember in Israel vorbereiten.

Erfolge

Platzierungen bei Weltmeisterschaften

Platzierungen bei Weltmeisterschaften

Jahr

Turnier

Ort

Damen

Herren

2021

WM

Jerusalem, Israel

1. USA (31:21)
2. Mexiko
3. Österreich (26:13)
4. Brasilien
...
9. Spanien (34:30)
10. Deutschland

1. USA (44:41)
2. Mexiko
3. Panama (45:40)
4. Italien
...
7. Dänemark (37:31)
8. Deutschland

2018

WM

Panama-Stadt, Panama

1. USA (27:12)
2. Panama
3. Kanada (19:13)
4. Mexiko
-

1. USA (19:13)
2. Österreich
3. Dänemark (38:34)
4. Mexiko
-

2016

WM

Miami, USA

1. Panama (35:22)
2. Österreich
3. Mexiko (41:20)
4. Kanada
-

1. USA (33:32)
2. Dänemark
3. Mexiko (39:26)
4. Österreich
-

2014

WM

Grosseto, Italien

1. Kanada (32:21)
2. USA
3. Österreich (34:20)
4. Mexiko
...
6. Deutschland

1. USA (40:14)
2. Mexiko
3. Italien (53:14)
4. Kanada
-

2012

WM

Göteborg, Schweden

1. Mexiko (33:32)
2. USA
3. Frankreich (39:27)
4. Österreich
...
7. Deutschland

1. Österreich (47:40)
2. USA
3. Dänemark (44:33)
4. Mexiko
...
10. Deutschland

2010

WM

Ottawa, Kanada

1. Kanada (31:18)
2. USA
3. Österreich (33:20)
4. Mexiko
...
7. Deutschland

1. USA (35:19)
2. Dänemark
3. Italien (28:24)
4. Kanada
...
5. Deutschland

2008

WM

Montreal, Kanada

1. Mexiko (27:18)
2. Kanada
3. Frankreich (19:13)
4. USA
-

1. Kanada (12:6)
2. Dänemark
3. Frankreich (45:0)
4. USA
...
6. Deutschland

2006

WM

Daegu, Korea

1. Frakreich (46:32)
2. Japan
3. Finnland (45:33)
4. Schweden
-

1. Frankreich (46:32)
2. Dänemark
3. Thailand (45:33)
4. Österreich
5. Deutschland

2004

WM

Thonon-les-Bains, Frankreich

1. Mexiko (42:12)
2. Frankreich
3. Schweden (6:0)
4. Frankreich
-

1. Österreich (26:24)
2. Deutschland
3. Frankreich (40:23)
4. Japan

2002

WM

Wien, Österreich

1. Schweden
2. Frankreich
-

1. Österreich (6:0)
2. Deutschland
3. Frankreich (12:6)
4. Schweden

Platzierungen bei Europameisterschaften

Platzierungen der bei Europameisterschaften

Jahr

Turnier

Ort

Damen

Herren

2019

EM

Jerusalem, Israel

1. Spanien (28:14)
2. Großbritannien
3. Österreich (34:19)
4. Dänemark
-

1. Dänemark (52:35)
2. Italien
3. Frankreich (56:49)
4. Israel
-

2017

EM

Madrid, Spanien

1. Österreich (40:34)
2. Deutschland
3. Spanien (29:25)
4. Tschechien

1. Österreich (39:19)
2. Italien
3. Spanien (21:18)
4. Deutschland

2015

EM

Pinto, Spanien

1. Österreich (45:15)
2. Frankreich
3. Deutschland (24:12)
4. Israel

1. Dänemark (52:8)
2. Österreich
3. Deutschland (39:34)
4. Israel

2013

EM

Pesaro, Italien

1. Österreich (20:12)
2. Frankreich
3. Israel (27:13)
4. Dänemark
5. Deutschland (32:14)
6. Italien

1. Dänemark (33:21)
2. Italien
3. Österreich (41:27)
4. Israel
...
7. Deutschland

2011

EM

Thonon-les-Bains, Frankreich

1. Österreich (31:12)
2. Israel
3. Frankreich (41:34)
4. Deutschland

1. Dänemark (60:21)
2. Österreich
3. Frankreich (35:25)
4. Deutschland

2009

EM

Belfast, Nordirland

1. Österreich (35:33)
2. Finnland
3. Israel (39:32)
4. Frankreich
5. Deutschland (12:6)
6. Schweden

1. Dänemark (25:13)
2. Italien
3. Österreich (34:19)
4. Deutschland

2007

EM

Sestola, Italien

1. Frankreich (25:12)
2. Finnland
3. Österreich (18:14)
4. Schweden
-

1. Frankreich (19:0)
2. Deutschland
3. Dänemark (21:6)
4. Österreich

2005

EM

Helsinki, Finnland

1. Finnland (39:7)
2. Frankreich
3. Schweden (31:7)
4. Israel
-

1. Frankreich (24:7)
2. Italien
3. Großbritannien (21:20)
4. Österreich
5. Finnland (25:6)
5. Deutschland

2003

EM

Wien, Österreich

-

1. Österreich (32:6)
2. Deutschland
3. Dänemark (21:20)
4. Schweden

Hast Du einen Fehler gefunden oder möchtest gerne eine Information ergänzen? Schreibe uns: Danke!